fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo   instagram logo

Kinostarts KW 20


Ab dieser Woche laufen im Kino folgende Dokumentarfilme.
Viel Spaß beim Kinobesuch!

 admission 2974645 1920

 

Ab dem 15.05.2019

 


die kinder der utopieDie Kinder der Utopie 

Für den Film "Klassenleben" standen 2005 sechs Kinder vor der Kamera, die damals auf eine Berliner Grundschule gingen, in der als eine der ersten und wenigen Schulen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen unterrichtet wurden. Für den Dokumentarfilm "Die Kinder der Utopie" treffen sich diese sechs mittlerweile jungen Erwachsenen wieder und sprechen über ihre Erfahrungen und ihre Persönlichkeit selbst, wie sie durch die Zeit geprägt wurden und wie sie heute sind mit all ihren Erfolgen, Zielen und Wünschen. Der Dokumentarfilm beleuchtet das aktuelle Thema Inklusion aus einer neuen Perspektive und lässt Menschen zu Wort kommen, die mit diesem Thema aufgewachsen sind.

 


 

Ab dem 16.05.2019 

 


 

klasse deutschKlasse Deutsch 

Die Lehrerin Ute Vecchio unterrichtet die Klasse B206, in der sie die Kinder, die aus dem Ausland nach Deutschland gekommen sind, innerhalb von zwei Jahren auf das deutsche Schulsystem vorbereitet. So unterschiedlich wie die Schüler sind, so unterschiedlich sind auch die Herausforderungen für die Lehrerin. Regisseur Florian Heinzen-Ziob begleitet die Klasse und stellt so die Kinder und deren bewegende Schicksale, aber auch ihre Erfolge vor.

 


 

macht das alles einen sinnMacht das alles einen Sinn? - Und wenn ja – Warum dauert es so lange? 

 

Frank Castorf war 25 Jahre lang Intendant der Volksbühne Berlin, dem Theater am Rosa-Luxemburg-Platz. Im Sommer 2017 endete seine letzte Amtszeit. Regisseur Andreas Wilcke begleitet ihn dabei sowie bei seiner letzten Inszenierung. Dabei zeigt er auch den Alltag des Theaters und lässt Mitarbeiter und Darsteller, auch aus anderen Städten, bei deren Vorbereitung und Aufführung des Stückes zu Wort kommen.

 


 

get me some hairGet Me Some HAIR! 

Die Frau des Regisseurs Lars Barthel kommt aus Jamaika. Antoinette ist sehr unzufrieden mit ihren Haaren und erduldet seit Jahren harte Torturen, um sich schöne Haarprachten zu zaubern. Sie will, dass ihr Mann ihr aus Burma, wo er an der Filmhochschule unterrichtet, Haare mitbringt. Dabei lernt er das internationale Haar-Business und dessen Ursprung in Burma kennen. Er erfährt auch, wie tief die Sehnsucht nach schönen Haaren ist und wie weit diese von Eitelkeit entfernt liegt.

 


 

 

was kostet die weltWKDW – Was kostet die Welt 

Demokratische Wahlen gibt es auf der Insel Sark im Ärmelkanal erst seit 10 Jahren, da sie bis dahin Europas letztes Feudalstaat war. Die rund 600 Einwohner auf der Insel besitzen kein Land. Auch Gesetze gibt es kaum, das Zusammenleben läuft vielmehr auf Vertrauensbasis. Doch das Leben auf der Insel wird von zwei Milliardären, die Land auf der Insel kaufen und lediglich ihre eigenen Interessen durchsetzen, bedroht. So entsteht zwischen den Inselbewohnern ein Kampf um Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit und den Gesetzesauslegungen.

 


 

 

Ab dem 19.05.2019

 


 

rembrandtExhibition on Screen: Rembrandt 

Aus der Reihe "Exhibition on Screen" zeigt Regisseurin Kat Mansoor das Werk des niederländischen Malers Rembrandt van Rijn. Der Dokumentarfilm zeigt nicht nur die Lebensgeschichte des Künstlers und seine Persönlichkeit, sondern auch die Ausstellungen in der Londoner National Gallery und im Rijksmuseum Amsterdam. Diese begleitet die Regisseurin bei den Vorbereitungen hinter den Ausstellungen und stellt dabei auch die Werke des Malers vor.

Tags: Kinostarts

Drucken E-Mail