fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

Kinostarts der KW 41

Ab dieser Woche laufen im Kino folgende Dokumentarfilme.
Viel Spaß beim Kinobesuch!

 

 IMG 2655 1200 60

 

Ab dem 9.10.2019 


 

Metallica & San Francisco Symphony: S&M 2

metallica and san francisco symphony

Die Band Metallica trat 1999 zum ersten Mal mit dem Orchester San Francisco Symphony auf, woraus das preisgekrönte Live-Album »S&M« entstand. 20 Jahre späterspielen sie in ihrer Heimatstadt San Francisco erneut die damals aufgenommenen Songs, aber interpretieren mit dem San Francisco Symphony auch später komponierte Lieder neu. Das Konzert, das im Chase Center in San Francisco stattfindet, ist gleichzeitig auch die Eröffnungsfeier von diesem. Der Konzertfilm zeigt den gemeinsamen Auftritt von Metallica mit dem Symphonieorchester.


  Ab dem 10.10.2019 


 

M. C. Escher – Reise in die Unendlichkeit

mc escher

Der niederländische Künstler M. C. Escher ist vor allem für seine unmögliche Figuren und optischen Täuschungen bekannt. Zu seinen bekanntesten Werken zählt “Aufsteigend-Absteigend”, welches eine Treppe zeigt, die in sich selbst zurückläuft und von mehreren Seiten belaufen werden kann. Diese Illusion erweckt den Eindruck, dass die Treppe unendlich weit ist. Der Dokumentarfilm von Robin Lutz zeigt anhand von Notizen, Tagebucheinträgen und Briefen die Persönlichkeit des Künstlers, aber gibt auch einen Einblick in die beeindruckende Arbeit von Escher.


La Maladie du Démon - Die Krankheit der Dämonen

 la maladie du demon

In Burkino Faso kommt es häufig vor, dass psychisch kranke Menschen oder auch Epileptiker von anderen Menschen in der Gesellschaft ausgegrenzt werden, weil sie angeblich von Dämonen besessen sind. Diese werden als der Grund für die Krankheiten angesehen und die Menschen haben Angst, sich anzustecken und ebenfalls von Dämonen besessen zu werden. Damit das nicht passiert, schließen sie die Erkrankten unter grausamen Bedingungen ein und misshandeln sie. Nur wenige Menschen, wie der Pfarrer Guitanga und der Krankenpfleger Tindano, setzen sich für die Erkrankten ein und kämpfen dafür, dass sie ein würdevolles Leben haben und eine medizinische Behandlung bekommen. 


(Hannah Hiergeist)

Tags: Kinostarts

Drucken E-Mail