fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

Die TV-Themenwoche zum Thema »Kunst«

Ob Musik, darstellende Kunst, Literatur oder bildende Kunst – alle sind sie Teil unserer gelebten Kultur. Das kreative Schaffen fordert heraus, inspiriert und inszeniert Neues. Es öffnet Tore zu einer imaginierten und doch präsenten Welt.

Das Haus des Dokumentarfilms hat für Sie im TV-Programm gestöbert und eine Auswahl der interessantesten Dokumentarfilme zum Thema »Kunst« für Sie zusammengestellt.

hands KW42 Kunst


 

15. Oktober

 

ARTE, 05:00 Uhr: Mstislaw Rostropowitsch – Der ungezähmte Bogen

Die Dokumentation feiert ihr TV Debüt und erkundet auf eine ganz besondere Weise das jüdische Leben in Berlin. Die Filmemacherin sucht nach Zeichen, die das jüdische Leben in Berlin sichtbar machen. Fündig wird sie in;Gesprächen mit Menschen, in Erinnerungsstätten und familiären Geschichten aus Gegenwart und Vergangenheit. 

 


 

16. Oktober

 

3SAT, 12:30 Uhr: Liselotte Pulver – eine Hommage

Die Dokumentation ist der berühmten schweizerischen Schauspielerin Liselotte (Lilo) Pulver gewidmet. Zahlreich ausgezeichnet, wurde sie vor allem durch ihre Rolle in »Ich denke oft an Piroschka« bekannt. Auch international gewann sie in zahlreichen Rollen an Ansehen.


 

17. Oktober

 

MDR, 23:05 Uhr: Der Fotograf Roger Melis – Chronist der Ostdeutschen

Fotografische Kunst und das Leben in der DDR werden in dieser Dokumentation eng verknüpft. Sie zeigt das Leben und Wirken von Roger Melis, der durch seine Fotografie hoffte, die Liberalisierung der DDR voranzutreiben. Dennoch wurden Teile seiner Arbeit für die Veröffentlichung verboten. Erst 2007 gelangten diese an die Öffentlichkeit.

MDR, 23:35 Uhr: Im Schatten der Oktoberrevolution

Der Film erzählt von der Lebensgeschichte drei bekannter russischer Komponisten. Nach der Oktoberrevolution wurden Dmitri Schostakowitsch, Sergej Rachmaninow und Sergej Prokofjew von den politischen Verhältnissen beeinflusst. Melancholische Stimmungen spiegeln sich in ihrer Musik wider. Der Druck der Diktatur bestimmte ihr Wirken.

 

SWR, 23:15 Uhr: Das Salz der Erde

Ein Leben für die Fotografie, portraitiert in der preisgekrönten Dokumentation von Wim Wenders. Sie erzählt von Sebastião Salgado, der mit seinen schwarz-weiß Fotografien Szenerien der Menschheitsgeschichte einfing. Die Mitwirkung des Sohnes verleiht der Dokumentation ihre persönliche Note.   

 


 

 18. Oktober

 

ARTE, 22:40 Uhr: Teddy Pendergrass – If you don’t know me

Das künstlerische Leben von Teddy Pendergrass hat auch seine Schattenseiten. Der bekannte R&B Sänger kämpfte sich nach einem tragischen Unfall zurück ins Showbusiness. Rassismus und Krankheit erschwerten ihm sein Leben. Die Dokumentation erzählt von seiner inspirierenden Geschichte.


 

19. Oktober

ARTE, 01:05 Uhr: Lomepal – Drei Tage Rap im Studio Motorbass

Der Rapper Lomepal experimentierte drei Tage lang im Pariser Studio Motorbass für seine neuen Alben. Die Dokumentation hat ihn dabei begleitet. Die Bilder zeugen von Emotionalität und Leidenschaft für die Musik. Der Zuschauer bekommt Einblicke in die sehr persönlichen Arbeitsprozesse eines Musikers.

 

ZDFinfo, 12:15 Uhr: Sammeln, betteln, musizieren. Der harte Alltag der Straßenkünstler

Mit der Kunst zu (über)leben ist nicht immer ganz einfach. Die Dokumentation hat sich auf die Straße begeben und Straßenmusiker in ihrem Alltag begleitet. Während in Leipzig noch jeder auf der Straße spielen darf, werden in München bereits Berechtigungen dafür erteilt.

 

ARTE, 18:25 Uhr: 360 Grad Geo Reportage: Blinde Ballerina São Paulo

Ballett ist für Geyza Pereira ihre Leidenschaft. Doch als Blinde hat sie es eindeutig schwerer zu trainieren. Im Ballett de Cegos in São Paulo findet sie Unterstützung, dort ist man auf Blinde spezialisiert. Eine Dokumentation über die Erfolge und Rückschläge einer Primaballerina.

 

ARTE, 20:15 Uhr: Gutenberg – Genie und Geschäftsmann

Als Erfinder des modernen Buchdrucks beschleunigte Johannes Gutenberg die wissenschaftlichen Prozesse und deren Einfluss im Mittelalter. Durch seine Idee konnte Kunst und Religion schriftlich verbreitet werden. Die Dokumentation zeichnet den langen Weg der Erfindung mit ihren vielen Rückschlägen nach.

 


 

20. Oktober

ARTE, 05:05 Uhr: Das sinnliche Buch

Die Ästhetik des Buches steht im Mittelpunkt dieser Dokumentation. Bekannte Buchmacher wie Irma Boom oder Rainer Groothuis kommen zu Wort. Sie liefert Argumente gegen die digitale Revolution der Bücher und sie taucht ein in die Faszination der Buchgestaltung.

 

ARTE, 22:35 Uhr: Clouzot – Meister des psychologischen Thrillers

Bekannt wurde Henri-Georges Clouzot als Regisseur für nervenaufreibende Filme. Vor allem in Deutschland beschäftigt, bekommt er für sein Schaffen nur wenig Anerkennung in seinem Heimatland Frankreich. Die Dokumentation portraitiert sein Lebenswerk und beleuchtet seine Leidenschaft für die Kunst des Films.


(Annika Weißhaar)

Tags: TV-Tipps

Drucken E-Mail