fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

Kinostarts der Kalenderwoche 50

 Am 12.12.2019 starten im Kino folgende Dokumentarfilme.

Viel Spaß beim Kinobesuch! 

IMG 2655 1200 60


 

All I Never Wanted

 all i never wanted

 

Nina ist 17 und steht kurz vor dem Abitur. Ihr größter Traum ist es, Model zu werden. Doch für ihre Modelkarriere bricht sie die Schule ab und muss ihre Moralvorstellungen völlig außer Acht lassen. Mareile ist Mitte 40, arbeitet als Schauspielerin und darf eine Rolle nicht spielen, weil sie dafür zu alt ist. Die beiden Filmemacherinnen Leonie Stade und Annika Blendl begleiten die beiden dabei, wie sie für ihre Karriere alles aufgeben und sich komplett verändern, um sich an die Branche anzupassen. Sie zeigen damit, wie wichtig die Selbstdarstellung mittlerweile in der Gesellschaft geworden ist.


 

Aquarela

aquarela

 

Wasser hat viele Eigenschaften. Es kann hart oder weich, kalt oder warm, laut oder ruhig und salzig oder süß sein. Trotz der vielen Elemente hat das Wasser immer eines gemeinsam: Es ist existenziell für das Leben. Der Filmemacher Victor Kossakovsky zeigt in seinem Dokumentarfilm die vielen verschiedenen Facetten des Wassers: Ein Hurricane in Miami, ein zugefrorener See in Sibirien oder der Salto Ángel-Wasserfall in Venezuela. Neben wunderschönen Bildern des Wassers stellt er auch dar, welche zerstörerische Kraft Wasser hat und dass der Mensch dem Element des Wassers oft nicht gewachsen ist.


 

Madame

Madame

 

In den 1920er Jahren war Caroline eine der wenigen Frauen, die sich gegen eine arrangierte Ehe und die Vorstellung der klassischen Rolle der Frau stellte und ein selbstbestimmtes Leben führte. Genau das erwartet sie auch nicht von ihrem Enkel, dem Filmemacher Stephane Riethauser, der einen ähnlichen Kampf führt. Die gesellschaftlichen Normen der konservativen Schweiz verlangen von ihm die Anpassung an diese, was ihm als homosexueller Mann sehr schwerfällt. Mit seinem Dokumentarfilm “Madame” gedenkt er seiner Großmutter Caroline und zeigt, wie sowohl seine Großmutter, aber auch er selbst gegen die gesellschaftlichen Normen ankämpften.


 

Gundermann Revier

gundermann revier

 

Der Musiker Gerhard Gundermann war in den 1980er und 1990er Jahren vor allem als “Singender Baggerfahrer aus der Lausitz” bekannt. Auch galt er als die Stimme der Bevölkerung in der DDR, wo er durch seine Musik und Kompositionen, aber auch durch seinen ökologischen und sozialen Aktivismus sehr berühmt war. Filmemacherin Grit Lemke widmet sich im Film Gerhard Gundermanns Leben, der Musik, aber auch den persönlichen Einstellungen und Auseinandersetzungen mit der Umwelt.


Hannah Hiergeist

Tags: Kinostarts

Drucken E-Mail