fbpx

hdf headerbar 1200x65px

Veranstaltungen - Startseite

  • Filmabend »Marina, Mabuse und Morituri« am Dienstag, 13. Nov 2018 © CCC Filmkunst GmbH

    13.11.18: Filmabend »Marina, Mabuse und Morituri«

    Artur »Atze« Brauner verkörpert deutsche Filmgeschichte wie kaum ein anderer. Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete der Holocaust-Überlebende in Berlin die Produktionsfirma CCC (Central Cinema Company) und wurde einer der erfolgreichsten Filmunternehmer Deutschlands. Seinen 100. Geburtstag feierte er vor wenigen Wochen. Der Dokumentarfilm »Marina, Mabuse und Morituri« ist ein bewegender Streifzug durch sieben Jahrzehnte Filmgeschichte. Das Haus des Dokumentarfilms (Teckstr. 62, Stuttgart) zeigt diesen Film am 13. November 2018 im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen Stuttgart. Anschließend findet ein Gespräch mit der Filmemacherin Kathrin Anderson (Sympathiefilm GmbH) und Astrid Beyer (Haus des Dokumentarfilms) statt.

    Weiterlesen
  • Szene aus »Die Sonneninsel« © Elsaesser-Stiftung

    14. + 15.11.18: DOK Premiere »Die Sonneninsel«

    Der international anerkannte Filmhistoriker Thomas Elsaesser, der lange in Amsterdam und New York unterrichtete, verwebt in seinem essayistischen Dokumentarfilm »Die Sonneninsel« sehr geschickt die Familiengeschichte mit der Geschichte der modernen Architektur. Diesen Film präsentiert das Haus des Dokumentarfilms an zwei DOK Premieren im November 2018: zunächst am 14. November in Stuttgart im Haus der Geschichte BW und am Tag darauf im Kino Caligari in Ludwigsburg. Im Anschluss an die Vorführungen gibt es jeweils ein Filmgespräch mit dem Regisseur Thomas Elsaesser und Kay Hoffmann (Haus des Dokumentarfilms).

    Weiterlesen
  • 26.11.18: Werkstattgespräch »Bauhaus Spirit«

    26.11.18: Werkstattgespräch »Bauhaus Spirit«

    Niels Bolbrinker und Thomas Tielsch (Filmtank Hamburg) arbeiten bereits lange zusammen. Sie stehen für einen Autorenfilm, der sich intensiv mit seinem Thema beschäftigt. Ihre Spezialisierungen sind Buch, Regie, Bildgestaltung und Produktion. Immer wieder haben sie zusammen Filme realisiert und dabei die Veränderungen des Dokumentarfilms seit den 1990er Jahren selbst miterlebt. Dabei ist es den beiden Filmemachern gelungen, sich mit ihrem Autorenkonzept in der digitalen Medienlandschaft durchzusetzen. Über ihre Erfahrungen berichten Sie am Montag, 26. November 2018, bei einem ganztägigen Werkstattgespräch im Haus des Dokumentarfilms (Stuttgart).

    Weiterlesen
  • 20.1.19: Die »Ekstase« kommt ins Kino

    20.1.19: Die »Ekstase« kommt ins Kino

    Gemeinsam mit dem Haus des Dokumentarfilms lädt das Kunstmuseum Stuttgart zu einem besonderen Kinoerlebnis ins Stuttgarter Kino Cinema. Fünf außergewöhnliche Filme spiegeln verschiedene Zugänge zum Phänomen der Ekstase. Das Filmprogramm am 20. Januar 2019 begleitet die Themenausstellung »Ekstase«, die das Kunstmuseum bis 24. Februar 2019 zeigt. Das Programm läuft ab 11 Uhr im Stuttgarter Kino Cinema. Unter anderem mit dabei: der dokumentarische Kultfilm »Koyaanisqatsi« von von Godfrey Reggio.

    Weiterlesen
  • Meisterklasse Andres Veiel (M.) im Haus des Dokumentarfilms; Begrüßung durch Irene Künder (l.) und Astrid Beyer (r.) vom HDF © Schneider

    Rückblick: Meisterklasse Andres Veiel

    Sieben Stunden mit einem der wichtigsten deutschen Dokumentarfilmer. Diese Chance haben mehr als 30 Interessierte genutzt und sich zur »Meisterklasse Andres Veiel« im Stuttgarter Haus des Dokumentarfilms getroffen. Der Tag bot ein intensives Gespräch zwischen dem Filmemacher, der Kuratorin Astrid Beyer und dem Publikum. Filmemacher Veiel zeigte unter anderem ein alternatives Ende für seinen letzten großen Dokumentarfilm »Beuys«. Immer wieder drehte sich das Thema um die Authentizität des dokumentarischen Films.

    Weiterlesen
  • Rückblick: Premiere »Heimatbilder Stuttgart«

    Rückblick: Premiere »Heimatbilder Stuttgart«

    Bis auf den letzten Platz war am Donnerstag, 25. Oktober 2018, das Stadtarchiv Stuttgart gefüllt. Premiere hatte an diesem Abend Anita Bindners neuer Kompilationsfilm »Heimatbilder Stuttgart«, der vom Haus des Dokumentarfilms in Kooperation mit dem Stadtarchiv veröffentlicht wurde. Die Gäste fanden durchweg lobende und begeisterte Worte – zeigten sich aber auch als ganz besonders an der Stuttgarter Historie Interessierte und forderten gleich eine Zugabe in Form filmischer Fortsetzungen. »Am besten ein Film über jeden Stadtteil«, wünschte sich ein Gast. Erst einmal aber gilt: »Heimatbilder Stuttgart« ist sofort zu erwerben und bietet auf der DVD noch viele Extras.

    Weiterlesen
  • Rückblick: DOK Premiere »Shut Up and Play the Piano«

    Rückblick: DOK Premiere »Shut Up and Play the Piano«

    Beim diesjährigen SWR Doku Festival gewann Philipp Jedicke den Förderpreis des Hauses des Dokumentarfilms. Wir präsentierten »Shut Up and Play the Piano« am Sonntag, 7. Oktober 2018, 16:30 Uhr, beim Festival Ludwigsburger Lichtspielliebe im Scala als DOK Premiere Extra. Im Anschluss an die Vorführung gab es ein Filmgespräch von Kay Hoffmann mit Philipp Jedicke. Der Film ist das Kino-Debüt des Regisseurs und er schwankt zwischen Beobachtung und Belustigung über einen der ungewöhnlichsten Musiker unserer Zeit.

    Weiterlesen
  • 1