Dokville - Branchentreff Dokumentarfilm

Aktuelles  · Rückblick: Dokville 2018      |      Archiv 2005-17  ·  facebook logo   twitter logo

The Cleaners

Nominiert für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2018: Was in den sozialen Netzwerken wie Facebook stehen darf, entscheiden nicht Gesetz, sondern Regeln. Wer legt diese Regeln fest und wer überwacht sie? Eine Reise in eine »schöne, neue Welt«, in der Menschen darüber entscheiden müssen, was wir sehen dürfen und was nicht.

Szene aus »The Cleaners« © gebrueder beetz filmproduktion

Szene aus »The Cleaners« © gebrueder beetz filmproduktion

Der Film enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in zehn Stunden Schichten im Auftrag der großen Silicon Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter&Co. Komplexe Entscheidungen über Zensur oder Sichtbarkeit von Inhalten werden so an die Content Moderatoren outgesourct. Die Kriterien und Vorgaben, nach denen sie agieren, ist eines der am besten geschützten Geheimnisse des Silicon Valleys.

Die Grausamkeit und die kontinuierliche Belastung dieser traumatisierenden Arbeit verändert die Wahrnehmung und Persönlichkeit der Content Moderatoren. Doch damit nicht genug. Ihnen ist es verboten, über ihre Erfahrungen zu sprechen. Parallel zu den Geschichten von fünf Content Moderatoren erzählt der Film von den globalen Auswirkungen der Onlinezensur und zeigt wie Fake News und Hass durch die Sozialen Netzwerke verbreitet und verstärkt werden. Die utopische Vision einer vernetzten globalen Internet-Gemeinde wird endgültig zum Albtraum, wenn hochrangige ehemalige Mitarbeiter der Sozialen Netzwerke Einblicke in die Funktionsweisen und Mechanismen der Plattformen geben.

Durch gezielte Verstärkung und Vervielfältigung jeglicher Art von Emotionen, werden die Plattformen zu gefährlichen Brandbeschleunigern, die soziale, politische und gesellschaftliche Konflikte anheizen und die drohende Spaltung unserer Gesellschaft vorantreiben. Die Regisseure Hans Block und Moritz Riesewieck erzählen in ihrem Debutfilm vom Platzen des utopischen Traums der Sozialen Medien und stellen die drängende Frage nach den Grenzen des Einflusses von Facebook, YouTube, Twitter & Co auf uns und unsere Gesellschaften.

The Cleaners
Dokumentarfilm, Deutschland 2018, 88 Minuten
Buch und Regie: Hans Block, Moritz Riesewieck
Produktion: Gebrueder Beetz Filmproduktion
Co-Produktion: Griffa Filmes, WDR, NDR, rbb, VPRO und I Wonder Pictures in Zusammenarbeit mit Motto Pictures, arte, NHK, BBC, PlayTV, PRO PUBLICA, BBC, SVT, RTS, RTBF, ORF, DR, RSI, Yes Docu, YLE, VGTV, RTV, LRT
Kamera: Max Preiss, Axel Schneppat
Ton: Karsten Höfer
Schnitt: Philipp Gromov, Hansjörg Weißbrich, Markus CM Schmidt
Filmförderung: Creative Europe - MEDIA Program of the European Union, FSA, Ancine, BRDE, Film- und Medienstiftung NRW Mit Unterstützung von Blue Ice Docs

(Thomas Schneider)

Dokville 2018: Alle Themen, alle Programmpunkte