A A A
www.dokumentarfilm.info

Das Dokument

In der Reihe "Das Dokument" präsentieren wir unseren Lesern Originaldokumente - in Schrift, als Foto, als Film oder als Audiodatei. Authentisch Beiträge zur Geschichte und Wirkung des Dokumentarfilms.

Dokumentarische Heimatfilme: Der fremde Blick

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Georg SeelenGeorg Seeßlen ist einer der renommiertesten und produktivsten Autoren im Bereich der Filmrezeption und Populärkultur. Er verfasste zahlreiche Monografien zu Regisseuren, Schauspielern und Filmgenres und beschäftigt sich in Buchform von Essays bis hin zu Mehrbändern mit kulturellen und politischen Themen aller Art. Bei DOKVILLE 2013 trug Seeßlen ein Essay zum Themenkomplex »Heimatfilm neu definiert« vor. Die komplette Rede dokumentieren wir hier in unserer Rubrik »Das Dokument« zum Nachlesen als ungekürztes Redemanuskript. 

Weiterlesen: ...

   

Audiomitschnitt: Wie "Jane's Journey" entstand

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Matthias Triebel bei DOKVILLE 2012Der beinahe für den Oscar nominierte Film »Jane’s Journey« war für Matthias Triebel der Einstieg in den Dokumentarfilmbereich. Eigentlich wollte er den Film gar nicht machen, denn für ihn war es „schon wieder so ein Weltverbessererfilm! Das braucht doch kein Mensch“. Aber er machte den Film, der auf der Liste der 15 deutschen Vorschläge für den Oscar landete, das Rennen nicht machte und trotz aller Medienaufmerksamkeit kein »box-office hit« wurde. Bei DOKVILLE gab er noch mehr Einblick in das Entstehen dieses Dokumentarfilms.

Weiterlesen: ...

   

Dokument: Stadtgeschichte auf Zelluloid

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Karlsruher MonatsspiegelDie »Karlsruher Monatsspiegel« sind ganz besondere Dokumentarfilme: »Geschichtsschreibung mit Zelluloid«, wie es bei der Einführung dieser lokalen Wochenschau im Jahre 1960 hieß. Der Werbefilmer Emil Meinzer produzierte sie mit Unterstützung der Stadt und zeigte sie in Karlsruher Kinos. Sogar in Amerika wurden die 15 Minuten langen Filme gespielt. Ernst Otto Bräunche hat die Geschichte der Monatsspiegel bei der Tagung »Die Wochenschau in Deutschland nach 1945« aufgearbeitet. Wir veröffentlichen diesen Vortrag als exklusives Web-Dokument.

Weiterlesen: ...

   

Audio-Dokument: Die Kraft des Wortes

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Horst SternMan muss sich das so vorstellen: Es ist 1971. Das Farbfernsehen ist schon da, aber die meisten Zuschauer haben noch kleine Schwarzweißgeräte. Da flimmert ein Film in der ARD über den deutschen Wald, den Hirsch und die Jäger - und dazu tönt eine sonore und keineswegs zurückhaltende Stimme. Es ist Horst Stern (links). Am Ende sagt er: »Man rettet den Wald ja nicht, indem man 'Oh, Tannenbaum singt!«. Das hat gesessen - an Weihnachten!. Einige Hintergründe zu den »Bemerkungen über den Rothirsch« haben wir in einem Audiomitschnitt dokumentiert.

Weiterlesen: ...

   

Seite 3 von 8

FVAVANTGRD0708 1.5 RGSTRD
© 2017 www.dokumentarfilm.info | Haus des Dokumentarfilms, Teckstr. 62, 70190 Stuttgart | redaktion@dokumentarfilm.info

Logo Haus des Dokumentarfilms



28. April 2017

Doksite.de - das neue Webportal für den Dokumentarfilm