A A A
www.dokumentarfilm.info

Doku und Fiktion: Martina Zöllner wechselt zum rbb

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Doku-News

Nach Mitteilung des Südwestrundfunks geht zum 1. Juni die bisherige Hauptabteilungsleiterin Martina Zöllner zum Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb). Seit Juni 2016 ist dort Patricia Schlesinger Intendantin, die zuvor beim Norddeutschen Rundfunk die Abteilung Dokumentation und Reportage des Programmbereichs Kultur leitete. 

Foto: Martina Zöllner © SWR

Foto: Martina Zöllner © SWR

Bei Dokville, der jährlichen filmisch dokumentarischen Fachveranstaltung aus dem Haus des Dokumentarfilms, hatten sowohl Patricia Schlesinger wie auch Martina Zöllner mehrfach und auch gemeinsam die dokumentarischen Formate ihrer Sender und der ADR vorgestellt und auch verteidigt . »Wir behandeln lange Dokumentarfilme wie Kostbarkeiten«, sagte damals Schlesinger, »der Dokumentarfilm ist zwar nicht massenkompatibel, aber ein unverzichtbarer Bestandteil der Fernsehkultur, der stets gepflegt und der Zeit angepasst wird«. Martina Zöllner pflichtete der Kollegin bei. Der Dokumentarfilm sei im Fernsehen gut vertreten, was auch die Zusammenarbeit bei diversen Koproduktionen innerhalb der ARD immer wieder bestätigten.

Schon ein Jahr zuvor hatte Martina Zöllner bei Dokville 2012 das rbb/Arte-Format »24h-Berlin« als ein »ungewöhnliches dokumentarisches Projekt« gelobt, das sich dann auch noch als Quotenerfolg herausstellte. Denn, so Zöllner, es gebe eine Lust beim Publikum am Besonderen, am Ausscheren, an der Ausnahme von der Regel. Dies stärke die Sender in ihrer Bemühung, Neues zu probieren, Programmfläche frei zu räumen – auch für Dokumentarfilme.

Beim rbb wird Martina Zöllner einen neuen Programmbereich aufbauen und leiten. Unter dem Titel »Doku und Fiktion« werden die bisher getrennten Abteilungen »Film«, »Dokumentation und Zeitgeschehen« sowie die Arte-Redaktion des rbb zusammengefasst. Beim Südwestrundfunk hatte Martina Zöllner in den vergangenen Jahren die Hauptabteilung »Film und Doku« geleitet. Zuletzt hatte sie unter anderem das neue »SWR Doku Festival« mitinitiiert, ein Publikumsfestival für den dokumentarischen Film, das vom 28. bis 30. Juni 2017 und parallel zum Branchentreff Dokville des Hauses des Dokumentarfilms erstmals in Stuttgart ausgerichtet wird. Im Rahmen des Festivals findet auch die Verleihung des Deutschen Dokumentarfilmpreises und des Förderpreises des Hauses des Dokumentarfilms statt.

(Thomas Schneider)

wieder nach oben

FVAVANTGRD0708 1.5 RGSTRD
© 2017 www.dokumentarfilm.info | Haus des Dokumentarfilms, Teckstr. 62, 70190 Stuttgart | redaktion@dokumentarfilm.info

Logo Haus des Dokumentarfilms



27. April 2017

Doksite.de - das neue Webportal für den Dokumentarfilm