A A A
www.dokumentarfilm.info

Buchtipp: Im Schatten der DEFA

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Im Schatten der DEFAWenn in der DDR Filme produziert wurden, dann erhielt diesen Auftrag in der Regel die Deutsche Film AG, kurz DEFA. Fast 4000 Filme entstanden im volkseigenen Filmstudio des Arbeiter- und Bauernstaates. Doch nebenbei, oft kaum bemerkt und bis heute nicht richtig gewürdigt, gab es auch private Filmproduktionen. Ein jetzt in der Close-up-Reihe erschienenes Buch von Ralf Forster und Volker Petzold beleuchtet diese systemfremde Nische innerhalb des reglementierten Filmschaffens der DDR.

Filmproduktion in der DDR wird in der Regel gleichgesetzt mit der DEFA. Ralf Forster und Volker Petzold räumen in ihrem Buch mit dieser Gleichsetzung auf. Mit Unterstützung der DEFA-Stiftung recherchierten die beiden sehr genau die Geschichte und Entwicklung der knapp 50 privaten Filmstudios und professionellen Einzelfilmern, die ihre Nische im System gefunden haben. Sie produzierten Dokumentar-, Image-, Werbefilme, ökologische wie ethnografische Vortragsfilme sowie Trickfilme für alle Altersgruppen. Dabei ist die Geschichte der privaten Filmhersteller in der DDR zugleich eine Publikation, die Systemwidersprüche aufdeckt.

„Mit der Installierung und Arbeit einer wie immer gearteten und bezeichneten Einrichtung eines privaten Filmproduzenten in der DDR waren gleichzeitig seine Registrierung und Zulassung seitens des Staates, sprich: Lizenzierung verbunden, deren Handhabung und Praxis sich im Verlauf der Dezennien je nach politischer Wetterlage und Machtkonstellation in den zentralen Apparaten änderte“. 95 Fotos geben einen Einblick in die Filmproduktion in diesem Bereich, der bisher kaum erforscht wurde.

Im Schatten der DEFA

Außerdem reflektieren die beiden anerkannten Filmpublizisten das spezifische Verhältnis der DDR zur Werbung, zur medialen Innen- und Außendarstellung. Neben der Vorstellung der wichtigsten Akteure werden im Anhang die fast 50 private Unternehmen und Filmemacher noch einmal lexikalisch vorgestellt. Mit diesem Buch wird eine wichtige Lücke bei der Erforschung der Filmproduktion jenseits der DEFA geschlossen.

 

Im Schatten der DEFA
Private Filmproduzenten in der DDR
Ralf Forster und Volker Petzold
Band 21 der Reihe Close Up
UVK Verlag, Konstanz 2010
424 Seiten, zahlreiche Abbildungen
ISBN 978-3-86764-198-2
Preis: 30,00 Euro

(Kay Hoffmann / Fotos: entnommen aus dem vorgestellten Buch)

FVAVANTGRD0708 1.5 RGSTRD
© 2017 www.dokumentarfilm.info | Haus des Dokumentarfilms, Teckstr. 62, 70190 Stuttgart | redaktion@dokumentarfilm.info

Logo Haus des Dokumentarfilms



28. April 2017

Doksite.de - das neue Webportal für den Dokumentarfilm