fbpx

Dokumentarfilme zum 100. Geburtstag von Georg Stefan Troller

Am 10. Dezember 2021 wird der vielfach ausgezeichnete Reporter und Dokumentarfilmer Georg Stefan Troller 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass zeigen einige Sender wie 3sat, ARD alpha und der BR Filme und Interviews von und über den Dokumentaristen.

80671 0 2 c ZDF RuthRieser web

Während des Zweiten Weltkriegs floh Troller, der Sohn eines jüdischen Pelzhändlers, vor den Nationalsozialisten zunächst in die Tschechoslowakei, dann nach Frankreich und schließlich in die USA. In den 1950er Jahren kam er nach Europa zurück und war bei mehreren Rundfunkanstalten, darunter beim Südwestfunk, dem WDR, dem BR und dem ZDF tätig. Georg Stefan Troller wurde vor allem durch seine Interviews bekannt, die ihn zum Vorbild für Journalisten und Dokumentarfilmer machten.

Im Juni 2021 wurde Troller mit dem Ehrenpreis des Deutschen Dokumentarfilmpreises für sein Lebenswerk ausgezeichnet, der im Rahmen des SWR Doku Festivals vergeben wurde.

Große Retrospektive Trollers Filme

Ab Dienstag, dem 7. Dezember 2021, strahlen mehrere Fernsehsender, darunter der BR, 3sat, ARD alpha und der WDR Dokumentarfilme von Georg Stefan Troller sowie mehrere Filme über ihn aus. Es startet der BR um 23.15 Uhr mit „Zeuge der Zeit: Georg Stefan Troller“ von Michaela Wilhelm-Fischer. Im Interview mit Andreas Bönte blickt Troller auf sein Leben zurück.

1 Zeuge der Zeit Georg Stefan Troller c WDR BR web
Georg Stefan Troller in „Zeuge der Zeit“ © WDR/BR

Dokumentarfilme und Porträts im BR und auf 3sat

Ebenfalls in der Nacht vom 7. auf den 8. Dezember ausgestrahlt wird im BR „Unter Deutschen – Eindrücke aus einem fremden Land“. Der Dokumentarfilm aus dem Jahr 1994 beschäftigt sich mit der Frage, was Identität und Kultur nach der Wiedervereinigung für die Deutschen bedeuten. ARD alpha strahlt am 10. Dezember Wiederholungen der beiden Filme aus, im Anschluss folgen sechs Porträts aus Trollers Reihe „Hollywood Profile“, in der er verschiedene Persönlichkeiten aus Hollywood vorstellt.

In deutscher Erstausstrahlung zeigt 3sat am 13. Dezember um 22.25 Uhr den Dokumentarfilm „Auslegung der Wirklichkeit“, in dem sich Troller und die Filmemacherin Ruth Rieser auf eine filmische Reise durch dessen Leben machen. Dabei werden Ausschnitte aus seinen Filmen mit seinen eigenen Analysen verknüpft und damit ein spannender Einblick in seine Werke gegeben. Im Anschluss daran folgen weitere Filme des preisgekrönten Dokumentaristen.

80671 0 1 c ZDF RuthRieser web
Filmstill aus „Auslegung der Wirklichkeit“ © ZDF/Ruth Rieser

Dokumentarfilme und Interviews:

Dienstag, 7. Dezember 2021

BR, 23.35 Uhr: Zeuge der Zeit: Georg Stefan Troller – Das geheime Drehbuch | Buch und Regie: Michaela Wilhelm-Fischer, Deutschland 2021

BR, 0.35 Uhr: Selbstbeschreibung | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 2001

BR, 1.55 Uhr: Unter Deutschen: Eindrücke aus einem fremden Land | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1994

Mittwoch, 8. Dezember 2021

BR, 0.30 Uhr: Liebe in Hollywood | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1996

BR, 2.00 Uhr: Mord aus Liebe | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1992

Freitag, 10. Dezember 2021

ARD alpha, 20.15 Uhr: alpha-retro: Georg Stefan Troller – Unter Deutschen: Eindrücke aus einem fernen Land | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1994 (Wh. von Dienstag, 7.12.21, im BR Fernsehen)

ARD alpha, 21.45 Uhr: Zeuge der Zeit: Georg Stefan Troller – Das geheime Drehbuch | Buch und Regie: Michaela Wilhelm-Fischer, Deutschland 2021 (Wh. von Dienstag, 7.12.21, im BR Fernsehen)

ARD alpha, 22.15 Uhr: Hollywood Profile: John Malkovich | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 2000

ARD alpha, 23.00 Uhr: Hollywood Profile: Isabella Rossellini | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1999

ARD alpha, 23.45 Uhr: Hollywood Profile: Kirk Douglas | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1999

ARD alpha, 0.30 Uhr: Hollywood Profile: Lauren Hutton | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1999

ARD alpha, 1.15 Uhr: Hollywood Profile: Woody Allen | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 2001

ARD alpha, 2.00 Uhr: Hollywood Profile: Andy Garcia | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 2001

2 Zeugen der Zeit Georg Stefan Troller c WDR imago stock people web
Georg Stefan Troller in „Zeuge der Zeit“ © WDR/BR

Samstag, 11. Dezember 2021

ARD alpha, 22.00 Uhr: Unter Deutschen – Eindrücke aus einem fremden Land | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1994 (Wh. von Dienstag, 7. Dezember 2021, im BR Fernsehen)

ARD alpha, 23.30 Uhr: Bennent x 4 – Porträt einer berühmten Familie | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1998

ARD alpha, 0.15 Uhr: Tage und Nächte in Paris | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 2004

WDR, 0.15 Uhr: Zeuge der Zeit: Georg Stefan Troller – Das geheime Drehbuch | Buch und Regie: Michaela Wilhelm-Fischer, Deutschland 2021 (Wh. von Dienstag, 7.12.21, im BR Fernsehen)

WDR, 1.00 Uhr: Selbstbeschreibung | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 2001 (Wh. von Dienstag, 7.12.21, im BR Fernsehen)

ARD alpha, 1.15 Uhr: Amok! | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 2001

ARD alpha, 2.00 Uhr: Wolfgang Clement – Ein deutscher Politiker | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1998

ZDF, 2.50 Uhr: Zeugen des Jahrhunderts – Georg Stefan Troller im Gespräch mit Gero von Boehm, Deutschland 2016

Montag, 13. Dezember 2021

3sat, 22.25: Auslegung der Wirklichkeit – Georg Stefan Troller | Regie: Ruth Rieser, Österreich 2021

3sat, 0.25 Uhr: Muhammad Ali – Der lange Weg zurück | Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1974

3sat, 0.55 Uhr: Hollywood Profile: Isabella Rossellini | Regie: Georg Stefan Troller, Deutschland 1998

3sat, 1.25 Uhr: Dory Previn – Ein Leben in Hollywood | Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1972

3sat, 1.55 Uhr: Peter Handke in Paris| Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1975

3sat, 2.25 Uhr: Stan Rivkin – Der letzte Kopfgeldjäger | Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1985

3sat, 3.10 Uhr: Ron Kovic – Warum verschwindest du nicht? | Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1977

3sat, 3.45 Uhr: Begegnung im Knast | Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1981

3sat, 4.25 Uhr: Zouc – die Geschichte eines dicken Mädchens | Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1979

3sat, 5.00 Uhr: Art Spiegelman: Von Katzen und Mäusen | Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1988

3sat, 5.45 Uhr: Personenbeschreibung: Leonard Cohen| Regie: Georg Stefan Troller, BRD 1985

Die Filme des BR sind nach Ausstrahlung 90 Tage in der Mediathek verfügbar. Die Filme, die auf 3sat gezeigt werden, sind ebenfalls in der Mediathek verfügbar.


(Hannah Hiergeist) 

Tags: doknews

Drucken