fbpx

TV- & Mediatheken Tipps - Familie und Generationen im Wandel

Familiendrama und Generationenwechsel, gesellschaftlicher Druck und private Herausforderungen: Das sind die Themen der Dokus, die in unseren aktuellen TV- und Mediatheken Tipps behandelt werden.

 

 

Im TV-Programm ist unter anderem der heiß diskutierte und preisgekrönte Dokumentarfilm „Lord of the Toys“ von Pablo Ben Yakov. Begleitet wird eine Clique von jungen Erwachsenen, die perspektivlos, gelangweilt und bisweilen auch gewalttätig als Abbild einer Generation vorgestellt wird. Andere Schwierigkeiten gibt es, wenn plötzlich ein Wechsel an der Spitze eines Familienunternehmens ansteht. Neue Führungskraft, neue Generation: hier entstehen schnell Herausforderungen, was die Doku “Wenn die Kinder übernehmen – Stress im Familienbetrieb” zeigt. Was heißt es, wenn man schon unter unmöglichen Umständen geboren wird? Die Dokumentation „Geboren in Auschwitz“ begleitet drei Frauen, darunter Angela und ihre Tochter Kati, die im Vernichtungslager Auschwitz geboren wurde, und erzählt auf faszinierende Art und Weise, welche Hürden ein solches transgenerationales Trauma bis heute für eine Familie darstellt. „Zerrissene Familie - Zwischen Syrien und Deutschland“ gibt einen Einblick in die Herausforderungen, die sich durch jahrelange Trennung und die Flucht nach Deutschland ergeben. Aber auch Neuanfänge stehen an: in „Una Primavera“ macht sich die 58-jährige Fiorella nach ihrer Trennung von ihrem gewalttätigen Mann in ein neues Leben auf, und wird dabei von ihrer Tochter filmisch begleitet.

Montag, 25.10.2021

3sat, 22:40 Uhr: Una Primavera (Erstausstrahlung)

Wie beginnt man nach einer 40-jährigen Ehe den Weg in die Zukunft? Fiorella ist 58, Mutter von drei Kindern und hat sich nach einer letzten Episode häuslicher Gewalt von ihrem Mann scheiden lassen. Jetzt steht sie vor der Freiheit: Doch mit welchen Herausforderungen wird sie konfrontiert? Welche Schritte muss sie tun, um mit den patriarchalischen Strukturen der Gesellschaft klarzukommen? Die jüngste Tochter von Fiorella, Valentina Primavera, begleitet ihre Mutter in ihre neue, unbekannte Zukunft.

Donnerstag, 28.10.2021

MDR, 01:10 Uhr: Lord of the Toys (Erstausstrahlung)

Die Erstausstrahlung des preisgekrönten, aber auch kontrovers diskutierten Dokumentarfilms „Lord of the Toys“ gibt einen Einblick in das Leben einer Clique Jugendlicher aus Dresden. Ein Jahr lang wurde die Gruppe, die unter anderem aus dem YouTuber Max „Adlersson“ Herzberg besteht, von Filmschaffenden begleitet. Die Meinungen zum Film scheiden sich: wird das Leben von gewöhnlichen Heranwachsenden gezeigt, die mithilfe von Sozialen Medien wie YouTube und Instagram versuchen Aufmerksamkeit zu erlangen? Oder stehen hier Gewaltverherrlichung und rechte Tendenzen im Mittelpunkt?

3sat, 20:15 Uhr: Die zerrissene Gesellschaft: Wenn Ungerechtigkeit spaltet (Erstausstrahlung)

Gruppe von Menschen steigt in einen Bus ein

Schon als Kleinkinder werden wir von äußeren Faktoren beeinflusst. In der Gesellschaft gibt es bestimmte Ordnungen, die jedoch nicht immer gerecht sind gegenüber allen Personen. Welche Chancen man im Leben hat, hängt von der Familie, dem Milieu und der Bildung ab, die man bekommt. Wie wird sich diese (Un-) Gerechtigkeit in Zukunft wandeln? Was kann gegen die Entwicklung getan werden? Die Doku gibt interessanten Denkanstöße zu einem brennenden Thema.

Freitag, 29.10.2021

ARTE, 00:15 Uhr: Geboren in Auschwitz

Unter schwersten Umständen wurde 1944 ein Baby im Vernichtungslager Auschwitz geboren. Angela, so heißt das Kind, ist das einzig jüdische Kind, das seine Geburt in Auschwitz überlebt hat. Welche Folgen hat diese schwere, traumatische Geburt auf ihr Heranwachsen und später auch ihre eigene Tochter Kati? Die Doku begleitet Angela und Kati und zeigt, wie sich das transgenerationale Trauma auf die drei Frauen auswirkt. Ein faszinierender Film, der nicht nur die persönlichen Schwierigkeiten einer Familie aufzeigt, sondern diese auch in einen weiten gesellschaftlichen Kontext stellt.

Montag, 01.11.2021

ARD alpha, 15:00 Uhr: Schwestern - Wir und die Kinder

Große Schwester, kleine Schwester. Beide halten zusammen – oder doch nicht? Die Dokumentation erzählt das Verhältnis von zwei Geschwistern, der 17-jährigen Katinka und der 14-jährigen Mira. Es geht um Eifersucht, Konkurrenz und viele weitere Erfahrungen, die die Geschwisterbeziehungen der beiden prägen.

Donnerstag, 04.11.2021

SWR, 10:15 Uhr: Papa, Mama, Pendelkinder - Wie geht's weiter nach der Trennung?

Blondes Mädchen mit Fotoalbum auf einem Bett

Ehen zerbrechen und Beziehungen scheitern: Wenn dann jedoch auch Kinder mit im Spiel sind, erschwert sich die Situation. Trennen sich die Eltern, pendeln die Kinder oft von einem Elternteil zum anderen. Die Doku begleitet die Kinder Florian, Hanna und Luna, die abwechselnd eine Woche bei ihrem Vater und eine Woche bei ihrer Mutter leben. Doch gibt es zu diesem Hin-und-Her Modell eine Alternative? Ja, und zwar das Nestmodell. Das heißt: Nicht die Kinder wechseln die Wohnung, sondern die Eltern. Wie sieht diese Familienkonstellation aus und wie kommt das alternative Modell in der Gesellschaft an?

ZDF info, 19:30 Uhr: Zerrissene Familie - Zwischen Syrien und Deutschland (Erstausstrahlung)

Was tun, wenn die eigene Familie in einem komplett anderen Land ausharren muss? Dies ist das Schicksal von Fteim Almousa, die 2015 aus Syrien nach Deutschland geflüchtet ist. Jetzt lebt sie in Baden-Württemberg, ihr Mann ist mit den Kindern aber immer noch in einem Flüchtlingslager in Nord-Libanon. Jahrelange Ungewissheit und die Trennung belasten die Familie stark. Auch durch das 2018 in Kraft getretene „Familiennachzugsneuregelungsgesetz“ gibt es nur bedingt Hoffnung, dass Fteims Familie nach Deutschland nachziehen kann. Der Beitrag begleitet Fteims Kampf um eine Anerkennung als Flüchtling vor der Genfer Konvention zu erlangen, und damit ihrer Familie einen Schritt weiterzukommen.

Sonntag, 07.11.2021

ZDF, 18:00 Uhr: Wenn die Kinder übernehmen - Stress im Familienbetrieb

Vater und Tochter zwischen den Weinreben ihres Familienbetriebs

Wenn die Führungskräfte eines Unternehmens immer älter werden, steht irgendwann ein Wechsel an der Spitze an. Sollen dann die eignen Kinder das Familienunternehmen weiter übernehmen , stehen Stress und Schwierigkeiten praktisch auf der Tagesordnung. Wie geht es den Kindern, wenn sie den Betrieb von Mutter oder Vater übernehmen sollen? Und dann natürlich die andere Seite: Wie geht es den Eltern, wenn auf einmal das eigene Kind der Chef ist? Neue Generationen bringen frischen Wind in Familienbetriebe, aber auch Streitmaterial. Die ZDF-Doku zeigt, wie sich die neuen Führungskräfte von Familienunternehmen in der Gesellschaft zurechtfinden müssen und wie sie sich zwischen Innovation und Tradition bewegen.

Mediatheken 

3sat Mediathek: Zum Glück zu zehnt - Leben in der Großfamilie

Nicht nur ein oder zwei Kinder, sondern gleich acht. Wie lebt es sich n einer Großfamilie? Die Autorin Susanne Brand hat im Jahr 2010 die zehnköpfige Familie Adler kennengelernt und sie zehn Jahre später erneut getroffen. In dieser Dokumentation beschreibt sie, was sich alles in der Familie gewandelt hat und vor welchen Schwierigkeiten die große Familie steht.

Verfügbar bis 23.04.2022

ARD Mediathek: Vater, Mutter, Kind? Familie im Wandel

Was macht eine Familie aus? Das Lebensmodell Vater, Mutter, Kind ist das “traditionelle” Bild einer Familie, doch ändert sich diese Konstellation? Vieles steht im Wandel: die Gesetzgebung, die gesellschaftlichen Normen und die Möglichkeiten, Kinder zu bekommen. In dieser Doku wird auch beleuchtet, wie frühere Generationen einer Familie das heutige Zusammenleben zwischen Menschen beeinflusst.

Verfügbar bis 11.01.2026

ARD Mediathek: Woodstock: Drei Tage, die eine Generation prägte

Nicht nur die Familie kann prägend für eine Generation wirken, sondern auch Ereignisse. So zum Beispiel das 1969 veranstaltete Woodstock. Eine halbe Million junger Menschen sind über mehrere Tage hinweg zusammengekommen. Warum hat gerade dieses Festival einen bleibenden Eindruck bei einer ganzen Generation hinterlassen? Was waren die Umstände zu der Zeit, als das Festival stattgefunden hat und wie sah die Gesellschaft aus? Diesen Fragen widmet sich die Doku “Woodstock: Drei Tage, die eine Generation prägten”.

Verfügbar bis 24.11.2021


(Verena Haag)

%MCEPASTEBIN%

Tags: Doku Tipps

Drucken