fbpx

Dokumentarfilm.info aus dem Haus des Dokumentarfilms
DOKUMENTARFILM.INFO - TÄGLICH DAS BESTE VOM DOKUMENTARFILM
facebook logo   twitter logo    instagram logo

TV- & Mediatheken Tipps – „Wagemut!“

Ob Glücksspiel, Musikkarriere oder die verführerisch zum Kauf lockende Serpentine im Möbelhaus: Mit Dokus wie „Könige der Welt“ begeben sich die dieswöchigen TV- und Mediatheken Tipps auf die Suche nach Menschen, die einiges – oder alles – riskieren.

TV und Mediatheken Tipps KW 30

Heutzutage gleicht sogar der Gang in ein Möbelgeschäft einem mutigen Akt. In der Doku „IKEA: Die Insider“ wird aufgedeckt, welch meisterliches System IKEA in Sachen Manipulation ausgeklügelt hat. Schon die gelbe Tüte ist die erste von vielen gewieften Fallen. Der Konzern weiß genau: Wer diese Tasche annimmt, gibt mehr Geld aus.

Die Doku „Könige der Welt“ verdeutlicht: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Vier Freunde schicken im Jahr 2000 ein Demotape an die größten Musiklabels Amerikas. Darauf ist ein gelber Zettel mit der Nachricht: „Wir versprechen, die beste Rockband aller Zeiten zu werden. Wenn ihr das nicht glaubt - f... off.“ Der Erfolg ihrer Band "Union Youth" spricht für sich.

Wie sehr sich Glück und Leid einer ganzen Familie an einen einzigen Ort binden können, zeigt der Dokumentarfilm „80.000 Schnitzel“. In diesem Falle geht es um das das geliebte wie gehasste „Zollhaus“. Der Bauernhof mit einst florierendem Gasthof steht vor dem Ruin und eine Frau übernimmt nun die Verantwortung – inklusive eines immensen Schuldenbergs. Was bringt sie dazu, ihre bisherigen Pläne und vor allem Träume aufzugeben und aufs Land zur Großmutter zu ziehen?

Hat man genug gewagt? Oder zu wenig? Und hat es sich am Ende gelohnt? Um existenzielle Fragen zum Lebensende hin geht es in dem Dokumentarfilm „Almost there“. Was geschieht, wenn man zum ersten Mal den Vorhang lüftet und einen Blick auf die Kulissen des letzten Akts des eigenen Lebens wirft? Die Protagonisten fragen sich, was noch von ihnen bleibt, wenn plötzlich alle sinnstiftenden Elemente wie Arbeit, Kinder oder Partnerschaften wegbrechen.

Montag, 26. Juli 2021

ARD, 23:15 Uhr: SOS – Werften im Überlebenskampf

Seit Jahrzehnten kämpfen Deutschlands Werften ums Überleben. Die Strategie im Kampf gegen Fernost: Spezialisierung statt Massenproduktion. Bei den MV-Werften in Mecklenburg-Vorpommern sollten es gigantische Kreuzfahrtschiffe richten. Doch die Pandemie ließ den Markt einbrechen und die als „Wunder von Warnemünde“ gepriesene Werftenrettung geriet ins Stocken. Seither versuchen Politiker in Schwerin und Berlin, die Werften mit millionenschweren Krediten über die Runden zu bringen. Gelingt es ihnen, mit „gekaufter Zeit“ die Corona-Krise zu überstehen?

Arte, 1:30 Uhr: Almost there

(Diese Doku läuft in der Nacht von Montag auf Dienstag)

Drei Männer machen sich im Herbst ihres Lebens nochmals auf die Suche: Bob tauscht sein Zuhause gegen ein Wohnmobil und forscht nach dem Kerl in sich. Dragqueen und Comedian Steve hat genug vom garstigen England und versöhnt sich mit seiner Vergangenheit. Und Yamada gewinnt durch das Vorlesen von Kinderbüchern sein Lächeln zurück. Ein Film über Zeit, Würde und Vergänglichkeit.

Diese Doku ist bis zum 21. Januar 2022 in der Arte Mediathek verfügbar.

3sat, 20:15 Uhr: Abenteuer Alpen – Die Skitour des Lebens

Die Haute Route von Chamonix nach Zermatt ist eine der härtesten Hochtouren der Alpen: 80 Kilometer im Schnee, 7000 Höhenmeter im Gebirge. Sieben Personen erfüllen sich einen lang gehegten Traum. Die Tour ist geprägt von steilen Aufstiegen mit Ski, Fell, Steigeisen und Pickel, mit Abseilen, langen Traversen und Abfahrten. Tagestouren von sechs bis zehn Stunden sind die Regel. Alle Teilnehmer tragen ihr eigenes Gepäck von Hütte zu Hütte. Der Film zeigt, wie sie als Gruppe zusammenwachsen, an ihre Grenzen kommen und diese gemeinsam überwinden.

3sat, 22:25 Uhr: Könige der Welt

Maze, Michael, Jan und Nobse, alle Anfang 20, ein Haufen Dorfjungs. "Union Youth" ist ihr Name, sie machen Musik aus einer Garage im niedersächsischen Bad Bentheim, Songs wie Handgranaten. Vier Freunde und die Kraft der Träume: Es geht ums Rauskommen aus der Ödnis von Discountern und Kuhweiden. Dagegen zu rebellieren, dass das Leben eng, kurz und sinnlos ist. Protzig ist ihr Plan, unverschämt und naiv. Und erfolgreich: Die Plattenbosse holen die Jungs aus Niedersachsen nach Amerika.

Diese Doku ist bis zum 26. Juli 2021 in der MDR Mediathek verfügbar.

ZDF info, 6:30 Uhr: Das Trojanische Pferd – Mythos und Wahrheit

Der griechische Dichter Homer erzählt in seiner Ilias vom Trojanischen Krieg und von der berühmten List, die ihn beendete. Ein Stück Literatur mit wahrem Kern? Experten gehen auf Spurensuche. Im Nordwesten der Türkei graben Archäologen seit den Tagen Heinrich Schliemanns eine Siedlung aus, die viele für das antike Troja halten. Finden sich dort Hinweise auf den Krieg, den Homer beschreibt? Und Anhaltspunkte für die Existenz eines Trojanischen Pferdes?

Dienstag, 27. Juli 2021

ZDF, 20:15 Uhr: IKEA: Die Insider

Vier Insider - ein Konzern. Sie kennen den Möbelgiganten von innen und decken auf: Auf den verwinkelten Verkaufsflächen wird nichts dem Zufall überlassen. Es gibt weitere Fallen beim Einkauf, Manipulation im Laden und unsaubere Tricks in der Produktion. Die Insider kennen die internen Zahlen und rechnen vor, wie viel der Möbelgigant durch seine Tricks an seinen Kundinnen und Kunden verdient.

ZDF, 22:30 Uhr: 37°: Verzockt – Wenn Glücksspiel zur Sucht wird

Glücksspiel - für die einen ein befriedigender Rausch, für die anderen ein Fluchtort bei Problemen im privaten Umfeld. Was ist, wenn es in den finanziellen oder persönlichen Ruin führt? Die Anzahl der pathologischen Spieler*innen in Deutschland lässt sich mit 200 000 Personen beziffern. Vier Protagonist*innen erzählen, wie sie mit dem Glücksspiel in Kontakt kamen.

Arte, 20:15 Uhr: Sommer `39

Oberflächlich gesehen war die Welt in weiten Teilen Europas im Sommer 1939 noch in Ordnung. Viele Menschen genossen das schöne Wetter und ignorierten Politik und böse Vorhersagen. Doch es war ein Leben am Rande des Abgrunds. Der Dokumentarfilm zeigt den Alltag im Europa dieser Monate: einen Alltag, den es kurze Zeit später nicht mehr geben sollte.

Mittwoch, 28. Juli 2021

ARD, 23:00 Uhr: Tunnel der Freiheit

13. August 1961: Die DDR schließt die Sektorengrenzen in Berlin, die Stadt ist geteilt. Ein Jahr später gelingt einer Gruppe von 29 Menschen aus der DDR die spektakuläre Flucht durch einen 135 Meter langen Tunnel in den Westen. Über einen Zeitraum von mehr als vier Monate haben 41 Studenten aus Westberlin diesen Tunnel gegraben. Sie setzten ihr Leben aufs Spiel - für Freunde, Verwandte, Geliebte und politische Ideale.

NDR, 20:15 Uhr: Auf Leben und Tod – Das Meer

Das offene Meer ist eine gewaltige Wildnis, die mehr als 70 Prozent der Oberfläche des Planeten Erde bedeckt. Doch der Großteil davon ist eine Wasserwüste, in der es kaum Nahrung gibt. Das Leben konzentriert sich an nur wenigen Stellen. Wie aber findet man solche Hotspots?
Raubtiere sind ständig mit der Suche und der Verfolgung ihrer Beute beschäftigt. Gerade weil die Jagd im Ozean so schwierig ist, haben sich dort einige der bemerkenswertesten Jäger der Welt entwickelt. Nur die Spezialisten unter ihnen haben eine Chance zu überleben. Haie, Seelöwen, Ostpazifische Delfine, Albatrosse und der skurrile Sargassofisch haben außergewöhnliche Methoden entwickelt, um im offenen Ozean zu jagen.

ZDF Info, 21:45 Uhr: Wirecard – Game Over

Kleinanleger verlieren ihr Erspartes, Fondsmanager ihre Reputation, die Finanzaufsicht ihre Glaubwürdigkeit – die Wirecard-Pleite hat ein Beben auf dem Finanzmarkt ausgelöst.

Einst galt Wirecard als Börsenstar. Jung, trendy, mit scheinbar glänzenden Jahresabschlüssen und 40 Unterfirmen an 26 Standorten. Es folgte der Aufstieg in den DAX 30. Doch die Bilanzen waren frisiert, 1,9 Milliarden Euro fehlten in der Kasse. 2020 dann der Absturz.

Diese Doku ist bis zum 13. Januar 2022 in der ZDF Mediathek verfügbar.

Donnerstag, 29. Juli 2021

SWR, 22:45 Uhr: Das größte Dreispartenhaus der Welt vor seiner größten Herausforderung

Die Doku zeigt die endlosen Mühen der Künstler:innen des Staatstheater Stuttgart, das Können der Handwerker:innen und das harte Regiment von Bühnenmeister:innen, die auch für die Einhaltung der Hygienevorschriften verantwortlich waren. Sie zeigt das Ringen um Kunst trotz Corona, das Bemühen, mit vielen Metern Abstand auf der Bühne eine Produktion neu zu denken, damit in der Krise Kunst entstehen kann. Es war ein trotziges Insistieren auf das Leben und die Kunst. Denn eines war immer klar: Wenn die Krise einmal sich dem Ende nähert, wollen die Bühnen bereit sein.

Die Doku ist bis zum 28. Juli 2022 in der ARD Mediathek verfügbar.

SWR, 23:30 Uhr: Pina

Pina Bausch hat es gewagt, neue Wege zwischen Theater und Tanz zu beschreiten. Alles fließt, verharrt und gipfelt in Ektase. Wo oben und wo unten ist, es vereint sich in der Bewegung. Schweben, als wäre da keine Bodenhaftung. Die Welt dreht sich, der Rausch folgt auf dem Fuß. Erfasst die Tanzenden, katapultiert sie in andere Sphären. Was davon bleibt über ihr Lebensende hinaus bestehen?

Freitag, 30. Juli 2021

ZDF info, 13:15 Uhr: Undercover in Nordkorea – Im Reich des Kim Jong Un

Immer wieder droht Nordkorea mit drastischen Worten vor einer nuklearen Option. Ein Krieg ist nicht mehr ausgeschlossen. Der Reporter Alexis Breton geht – getarnt als Tourist – auf Spurensuche im geheimnisvollsten Land der Welt. Immer unter der Aufsicht der Behörden, gelingt es dem Undercover-Journalisten trotzdem, unbemerkt zu filmen und so Einblicke in eine Gesellschaft zu ermöglichen, die täglicher Propaganda und dauernder Kontrolle ausgesetzt ist.

ZDF info, 20:15 Uhr: Unter Gangstern – US-Waffen für das Drogen-Kartell

Immer mehr legal erworbene Waffen werden auf dem Schwarzmarkt verkauft - auf dem gesamten Kontinent. Der Journalist David Beriain begleitet einen Waffenschmuggler vom regulären Kauf der Waren in den USA bis zur Übergabe an das Sinaloa-Kartell in Mexiko. Dabei gelingt es ihm, mit Mitgliedern des Sinaloa-Kartells in Verbindung zu treten und einen Einblick in die berüchtigte Organisation zu bekommen.

Samstag, 31. Juli 2021

Arte, 20:15 Uhr: Brot und Spiele – Wagenrennen im alten Rom

Etwa 90 nach Christus in Rom: Die Geschichte des jungen Scorpus ist die Geschichte eines sagenhaften Aufstiegs vom rechtlosen Sklaven zum lorbeergekrönten Superstar. Als einer der erfolgreichsten Wagenlenker des alten Roms riskierte Scorpus beim beliebtesten Sport jener Zeit in der Arena sein Leben, in der Hoffnung auf Ruhm und Freiheit. Auch die römischen Kaiser umgaben sich mit Wagenlenkern, um von deren Ruhm profitieren zu können. Für sie kamen die Wettkämpfe immer auch einem politischen Stimmungsbarometer gleich - denn die Zeit der Spiele war die einzige Gelegenheit im Jahr, bei der der Kaiser testen konnte, wie das Volk auf ihn reagiert.

Mediatheken

ZDF Mediathek: 80.000 Schnitzel | DOK Leipzig

Berta Zenefels hat das Meer nie gesehen. Tagein, tagaus stand die Wirtin in der Küche, in der sie für ihre Gäste Tausende Schnitzel gebraten hat. Ein Leben geprägt von harter Arbeit, das heute niemand mehr so führen möchte. Dabei musste sie alle Männer der Familie beerdigen. Sie alle lebten und starben für den großen Traum, den "Zollhaus" genannten Gast- und Bauernhof.

Trotz Abitur, Auslandsaufenthalten und erfolgreichem Studium entscheidet nun die Enkelin Monika, ihr modernes Leben hinter sich zu lassen, um den Familienbesitz zu retten. Ihre Schwester Hannah will herausfinden, was sie antreibt und ob sie dort wirklich ihr Glück finden kann.

Dieser Dokumentarfilm ist bis zum 7. März 2022 in der ZDF Mediathek verfügbar.

Arte Mediathek: War Diary

In der provisorischen Klinik in Aleppo werden die Verletzten wie Wellen angespült. Die Menschen werden zum Treibgut des Krieges. Der Filmemacher Carsten Stormer hat die Brutalität, aber auch den Heldenmut der Menschen erlebt. Der Dokumentarfilm zeigt die Absurdität so eines Krieges. Carsten Stormer ist immer dabei und filmt Hunderte Stunden. Und er ahnt dabei nicht, welchen Preis er selbst dafür bezahlen muss.

Diese Doku ist bis zum 17. Oktober 2021 in der Arte Mediathek verfügbar.

ARD Mediathek: Schattenwelten – Berlin

Die dreiteilige investigative Reportage-Reihe nimmt sich in jeder Folge eines Lebensbereichs an, der für Berlin steht und an die Lebenswelt junger Hauptstadtbewohner andockt. Die Dokus beschäftigen sich mit fragwürdigen Mietwohnungs-Deals, der Party- und Drogenszene im Lockdown und zweifelhaften Verbindungen im Deutschrap. Die beiden Autor:innen begeben sich dafür auch in zwielichtige Milieus und geraten an ihre eigenen moralischen Grenzen.

Diese Doku ist bis zum 28. April 2022 in der ARD Mediathek verfügbar.

  

(Maggie Schnaudt)

Tags: Doku Tipps

Drucken E-Mail