fbpx

»DOK Premieren« gestoppt wegen Corona-Verordnung – Kinos sind geschlossen

Die Filmreihe »DOK Premiere« läuft seit nahezu zehn Jahren im Caligari Kino in Ludwigsburg mit 160 Plätzen in enger Zusammenarbeit mit Kinokult e.V. Nun sind aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres alle Kinovorstellungen gestoppt.

Bild DOK Premiere Das Forum, Foto by Guenther Ahner

Die »DOK Premieren« zum Jahresstart

Die »DOK Premiere« hatte einen fulminanten Start ins Jahr 2020 – die ersten drei Termine waren restlos ausverkauft. Im Januar ging es los mit »Das Forum« von Marcus Vetter über den Weltwirtschaftsgipfel in Davos.

Im Februar folgte »Das geheime Leben der Bäume« von Jörg Adolph, ein Porträt des Försters und Bestseller Autors Peter Wohlleben. Der Film erweist sich mit rund 350.000 Besuchern als Bestseller im Kino. Anfang März folgte dann als deutsche Kinopremiere »Der Krieg in mir« von Sebastian Heinzel. Ein sehr persönlicher Film, wie Kriegstraumata über Generationen weiter gegeben werden. Das Filmgespräch moderierte Astrid Beyer.

Corona-Verordnung des Landes zwingt zur (Kino-)Pause

Kurz danach untersagte die Landesregierung wegen dem Corona-Virus vorläufig alle Kinovorstellungen in Baden-Württemberg. Dies ist eine echte Katastrophe für die Lichtspielhäuser, denen die Einnahmen komplett wegbrechen, viele der Ausgaben aber natürlich bezahlt werden müssen. Besonders betroffen sind auch bei Kinokult Minijobber, die Dreiviertel des Teams stellen. Trotzdem bleibt das Team optimistisch: »Aktuell treffen wir Vorbereitungen zur Wiedereröffnung der Kinos und haben bereits ein abwechslungsreiches Programm für euch in Planung«, verspricht die Homepage.

Nächste »DOK Premieren« fallen aus

Aufgrund der Kino-Schließung fallen leider auch die nächsten »DOK Premieren aus. Am 22. April war der neue Dokumentarfilm von Lena Leonhardt »Höhenflüge« geplant über die Globalisierung und Kommerzialisierung der Brieftaubenzucht. 

Im Mai wollten wir das neue Werk »Paris Calligrammes« von Ulrike Ottinger vorstellen, der auf der Berlinale seine Weltpremiere hatte. Es ist eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit ihren künstlerischen Einflüssen im Paris der 1960er Jahre – filmisch, künstlerisch, intellektuell, musikalisch und politisch.

Ausblick und Unterstützungsmöglichkeiten

Wir werden unsere Reihe DOK Premiere wieder aufnehmen, sobald die Kinos spielen und sich Menschen dort treffen dürfen. Wer dem Caligari und anderen Lieblingskinos helfen will, kann sich auf über www.hilfdeinemkino.de Spots anschauen, für die das Kino dann Geld bekommt. Und man kann bei Kinokult natürlich Gutscheine kaufen für die besseren Zeiten, wenn wieder Filme laufen.

(Kay Hoffmann)

Tags: DOK Premiere

Drucken